Unser dualer Student Timo besucht die CeBIT 2016

cebit-logo-klein

Die CeBIT ist die weltweit größte Messe für Informationstechnik und findet seit 1986 in jedem ersten Jahresviertel auf dem Messegelände Hannover statt. Dieses Jahr hatte sie ihre Tore vom 14. bis 18. März geöffnet.

Die Idee zum CeBIT-Besuch entstand durch einen Kollegen. Dieser war von einigen Kunden eingeladen worden und anbot einen weiteren Kollegen und mich mitzunehmen. Nach kurzer Rücksprache mit der Marketing-Abteilung hatten wir unsere Karten und machten uns nur wenige Tage später auf den Weg.

Nachdem wir in Hannover einen passenden Parkplatz gefunden haben, ging es endlich los. Insgesamt gab es 16 Hallen zu entdecken, wovon jede Halle einen eigenen Themenschwerpunkt hatte. Da dies mein erster CeBIT-Besuch war, hatte ich keine wirklichen Erwartungen an die Messe. Ich wollte erst einmal einen Überblick über die verschieden Unternehmen am Markt erhalten. Es ist schon wirklich beeindruckend, was gerade die großen Konzerne für einen Aufwand betreiben mit ihren Ständen, getreu dem Motto: „Sehen und gesehen werden!“.

Mein Tag auf der CeBIT

Am interessantesten war für mich die Halle 12 mit dem Thema: „DatacenterDynamics at CeBIT“, wo die Aussteller aus dem Bereich Rechenzentrum angesiedelt waren. Hier wurden uns einige neue Produkte der Aussteller vorgestellt und es wurde sich über vergangene und aktuelle Projekte unterhalten.

Der Besuch der CeBIT war nach 7 Stunden und ca. 11 Kilometern Fußweg beendet. Ein wirklich interessanter Tag, mit vielen Informationen und Eindrücken, die ich auf die Schnelle gar nicht verarbeiten konnte. Es hat mir definitiv gezeigt, dass die IT-Branche unfassbar breit aufgestellt ist und ich noch sehr viel zu lernen und zu entdecken habe. Die CeBIT 2017 ist jetzt schon fest im Kalender vermerkt.

CeBIT

Timo ist dualer Student der Wirtschaftsinformatik bei der AKQUINET. In seinen Praxisphasen hilft er bei der Pflege von Management-Tools, bei der Entwicklung von kleinen Projekten und teilweise auch bei Datenumzügen von Kunden in unser Rechenzentrum. Hier geht es zu Timos erstem Beitrag im Karriereblog.