Die vielfältige Arbeit von Martin, unserem SharePoint Experten

Martin, wie lange arbeitest Du schon bei AKQUINET?

  • Ich bin seit Ende 2016 an Bord. Davor habe ich in einem Unternehmen gearbeitet, das Universitäten und Hochschulen berät. Die Kundengruppe und auch das Produkt waren mir zu eng gefasst. Daher habe ich mich 2012 dazu entschieden, inhaltlich auf Microsoft SharePoint zu wechseln und kam damit zu AKQUINET.

Was leisten Du und Dein Team für die Kunden?

  • Wir, ein internationales Team bestehend aus vier festen und mehreren freien Mitarbeitern, machen SharePoint Consulting sowie Frontend-Entwicklung für SharePoint und SharePoint Online. Das reicht vom SharePoint Server bis hin zu Hybrid-Szenarien. Alle unsere Themen bewegen sich mehr und mehr in die Cloud. In der Backend-Entwicklung und der Administration arbeiten wir eng mit unseren anderen Teams in der AKQUINET zusammen.

Welche Kunden betreut Ihr?

  • Unsere Kollaborations- bzw. Intranet-Lösungen sprechen Unternehmen mit zwischen 500 und 20.000 Usern an. Einer unserer Kunden ist Dräger mit 20.000 Usern weltweit. Viele Kunden haben eine ähnliche Größe. Sie wollen ihre Mitarbeiter in aller Welt besser, aktueller und sicherer mit Informationen versorgen. Sie sollen nicht mehr in Fileservern wühlen, veraltete Dokumente verwenden oder Mails hin- und herschicken. Stattdessen sollen sie alle Informationen, die sie benötigen, leicht finden und sich so im Unternehmen ab dem ersten Tag orientieren können.

Welche internen Aufgaben hast Du noch?

  • In unserem Team betreue ich unsere internen und externen Mitarbeiter. Mir geht es darum, sie auch hinsichtlich neuer Technologien zu fördern und sie viel ausprobieren zu lassen. Darüber hinaus bin ich natürlich auch für die Weiterentwicklung unseres eigenen Intranets zuständig. Und ich tausche mit den anderen CC-Leitern und den Geschäftsführern innerhalb der AKQUINET aus. Das ist ja das Besondere bei uns, dass hier viele Kompetenzen und Bereiche zusammenkommen und man Ideen und Möglichkeiten technologieübergreifend entwickelt.

Wie holst Du Dir neue Impulse?

  • Etwa zweimal im Monat besuche ich gerne Meetups, zum Beispiel zu Office 365, SharePoint, MS Teams, Power BI oder zu Bots. Das ist gut machbar, weil es viele Events in Hamburg und der Region gibt. Die Meetups oder auch Hackathons finde ich sehr inspirierend und habe hier mein Netzwerk. Außerdem nehmen wir an wichtigen Microsoft-Events und -Trainings teil.

Wie oft bist Du beim Kunden?

  • Ich bin nur etwa zwei Tage im Monat unterwegs bei den Kunden, meist eher in der Startphase eines Projektes. Die Beratung findet oft remote statt, das ist auch für die Kunden eine angenehme Lösung.

Was reizt Dich an Deiner Arbeit?

  • Ich freue mich, dass ich nicht nur eine Standardlösung verkaufe und implementiere, sondern mit dem Kunden nach der für ihn besten Lösung suche. Es ist manchmal richtig kniffelig, aber fast immer finden wir einen tollen, manchmal auch überraschenden Weg. In der Beratung beim Kunden hinterfragen wir auch mal den Prozess selbst, in der Umsetzung ist uns die Usability sehr wichtig. Und auch im Changemanagement unterstützen wir unsere Kunden. Es sind also viele sehr unterschiedliche Anforderungen, das reizt mich.

Welche Situation bei einem Kunden ist Dir besonders in Erinnerung?

  • Bei einem Kunden aus der Windenergie-Branche sollten wir eigentlich nur ein Migrationsprojekt durchführen. Dann fusionierte das Unternehmen aber mit einem anderen. Auf einmal ging es darum, dem Kunden in dieser Situation über eine sehr schnelle Kommunikationslösung zur Seite zu stehen. Durch den Einsatz von SharePoint Online konnten wir diese für das Unternehmen so wichtige Phase perfekt begleiten.

Wie ist es bei Euch im Team?

  • Wir gehen sehr freundschaftlich miteinander um, grillen manchmal zusammen oder gucken Fußball. Soweit muss es natürlich nicht gehen. Aber ich finde es wichtig, dass man persönlich auf einer Wellenlänge ist, wenn man beruflich viel Zeit miteinander verbringt. Sonst kann man sich gegenseitig nicht inspirieren. Zwei der Kollegen studieren nebenbei, so dass sie phasenweise nicht oder halbtags da sind. Als Team können wir das flexibel handhaben und unsere Projekte dennoch in time sehr gut abschließen.

 

Vielen Dank, Martin!

 

Wer Interesse hat, in unserem SharePoint Team mitzuarbeiten: Wir suchen Unterstützung:
Senior Consultant (m/w) im Bereich Microsoft SharePoint