Zwischen IT-Projektleitung und Familienleben

Als Diplomand gestartet

Für unseren Florian am Standort Berlin war vor acht Jahren das Unternehmen AKQUINET noch kein Begriff. Auf der Suche nach einem Platz zum Anfertigen seiner Diplomarbeit, stieß er während seiner Internetrecherchen auf uns. Gottseidank fing AKQUINET mit A an. Nach seiner Bewerbung, wurde er direkt von dem Geschäftsführer Torsten angerufen und schon im Telefonat wurden verschiedenste Ideen für eine Diplomarbeit gesammelt. Ein Bewerbungsgespräch machte es dann final und Florian startete seine Abschlussarbeit über Cloud Konzepte in Bezug auf JaveEE Architekturen. Danach stieg er direkt als Full Stack Entwickler bei uns ein und arbeitet inzwischen in der Projektleitung für Softwareprojekte.

Zunächst entwickelte Florian für kleinere Projekte, in denen er den direkten Kundenkontakt übernahm. Schon in den ersten Jahren zeichnete sich ab, dass ihm das Projektmanagement liegt. Als AKQUINET Mitarbeiter unterstützte Florian dann ca. 1,5 Jahre eine andere Firma dabei, Projektmanagement-Methoden in einem agilen Umfeld zu etablieren. Er setzte unterschiedliche Prozesse auf und die Programmierung rückte in den Hintergrund. Die Arbeit machte ihm viel Freude und zeigte neues Entwicklungspotenzial, sodass er beschloss, weiter in der IT-Projektleitung tätig zu sein.

Zurück im Berliner AKQUINET Büro, ging es dann auch direkt los. Unterstützt durch weitere Schulungen, übernahm er verschiedenste Projekte. Und er liebt es, den ganzen Tag nach Lösungen zu suchen und mit verschiedenen Menschen zusammen zu arbeiten. Dabei hilft es ihm sehr, dass er programmieren kann. Einen Blick auf den Code und er kann zur Lösungsfindung beitragen, jedoch muss er immer wieder aufpassen, dass er nicht zu viel Zeit in die Optimierung des Codes steckt. Erfahre in diesem Video, welche weiteren Herausforderungen Florian als Projektleiter bewältigen muss:

In der Projektleitung legt Florian sehr viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern. Neben Daily Standup-Meetings, sorgt er immer dafür, dass das Team an sogenannten Projektinseln zusammensitzt. Aber nicht nur die Kommunikation im Projektteam ist für Florian wichtig. Auch die Interaktion mit allen anderen Kolleg*innen, die immer unterstützend zur Seite stehen.

Wie genau die Kolleg*innen am Standort Berlin zusammenarbeiten, erfährst Du in folgendem Beitrag:

Softwareentwicklung für maßgeschneiderte Lösungen