Das ist Lucas aus dem Front Desk

DSC05865

Hallo Lucas,

schön, dass Du mit uns dieses Interview führst. Könntest Du Dich unseren Lesern in 3 Worten beschreiben:

  • Ich bin humorvoll, kollegial und zuverlässig.

Was sollte man noch über Dich wissen?

  • Ich bin dieses Jahr 40 Jahre alt geworden, habe portugiesische Wurzeln, bin in Hamburg geboren und fühle mich auch als ein echter Hamburger. Zur Welt gekommen bin ich mit der Sehbehinderung Grüner Star. Meine Schullaufbahn war aber ganz gewöhnlich: Realschule, Fachabitur und dann habe ich eine Ausbildung zum Bürokaufmann bei RWE-DEA gemacht. Nach zwei Jahren Berufserfahrung bin ich im Jahr 2004 zur AKQUINET gekommen und arbeite seitdem im Front Desk. Dank einer angepassten Farbdarstellung an meinem PC und der Nutzung einer Lupe bin ich im Berufsleben kaum eingeschränkt und arbeite alle Aufgaben ab, wie meine Kollegen auch.

Du bist also schon 13 Jahre bei AKQUINET?

Weiterlesen

Das ist Eduard vom Werkschutz der AKQUINET Rechenzentren

Eduard aus dem Werkschutz der AKQUINET Rechenzentren
Eduard vom Werkschutz der AKQUINET Rechenzentren

Hallo Eduard,

schön, dass Du Dir ein bisschen Zeit für uns nimmst. Könntest Du Dich in 3 Worten unseren Lesern vorstellen:

  • Aber klar: Beschreiben würde ich mich als offen, hilfsbereit und umgänglich.

Wie bist Du zur AKQUINET gekommen und was ist Deine Tätigkeit?

  • Mein Nachbar hat mir die AKQUINET empfohlen und mich hat direkt fasziniert, wie entspannt die AKQUINET mit körperlichen Beeinträchtigungen umgeht. Denn trotz meiner Gehbehinderung, bin ich seit September 2015 im Werkschutz tätig. Ich habe also die Aufgabe die Sicherheit unserer Rechenzentren zu gewährleisten. Wie genau das abläuft, werde ich aus Sicherheitsgründen natürlich nicht verraten 😉

Weiterlesen

Integrationsbeauftragte bei AKQUINET

Bei der AKQUINET bin ich als Integrationsbeauftragte seit dem 01.06.2016 tätig.

Durch meinen vorigen Arbeitgeber hatte ich mit akquinet die ersten Berührungspunkte. Dort war ich als Personalberaterin für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf zuständig. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich für Menschen mit Behinderung Stellen akquiriert.

Die Freundlichkeit und die besondere Offenheit gegenüber Menschen mit Behinderung sind mir bei AKQUINET sehr positiv aufgefallen. Als ich dann zwei Jahre später 2016, nach meiner ersten Begegnung mit dem Unternehmen, die Stellenanzeige als Integrationsbeauftragte entdeckte, war ich überglücklich.

Ich habe Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt soziales Management studiert und war als Arbeitsvermittlerin, Beraterin und Leistungssachbearbeiterin beschäftigt.  Unter anderem lag der Schwerpunkt meiner Arbeit in der Akquise von Arbeitsstellen für arbeitsuchende Menschen.

Ich habe bewusst AKQUINET als Arbeitgeber ausgewählt, weil ich als Integrationsbeauftragte den Aufbau und die Implementierung des Bereichs der Integration von Menschen mit Behinderung unterstützen möchte.

Wir möchten unsere Erfahrungen und Wissen mit anderen teilen, um gesellschaftlich die berufliche Inklusion voranzubringen. Aus diesem Grund riefen wir die Kampagne „Inklusion? – na klar! ins Leben. Weiterlesen