DYNAMIC CROSSOVER feiert Fünfjähriges in Nürnberg

Hallo Michael, herzlichen Glückwunsch zu den ersten fünf Jahren akquinet dynamic projects! Am Nürnberger Standort wächst dein Team stetig. Wie viele seid Ihr inzwischen?

dynamic crossover-michael mundtSeit der Gründung sind wir auf heute 25 Mitarbeiter gewachsen. Daher sind wir vor knapp einem Jahr auch in neue Räumlichkeiten gezogen, wo wir uns weiter entfalten können. In diesem modernen Bürogebäude haben wir optimale Arbeitsbedingungen für die nächsten Jahre geschaffen. Vom tollen Hotspot „Kombüse“ über helle, freundliche Büros und Besprechungsräume bis hin zur leistungsfähigen IT-Infrastruktur. Die gute Anbindung ans Verkehrsnetz macht AKQUINET auch an diesem Standort selbst für Mitarbeiter aus Regensburg und Bayreuth zu einem interessanten Arbeitgeber. Pro Jahr wollen wir personell um 10 – 20 Prozent wachsen, was bei der schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt eine echte Herausforderung darstellt.

Was zeichnet Dein Team aus?

Wir sind ein sehr bunt gemischtes Team. Neben Deutschen, Mexikanern und Chinesen hoffen wir bald zusätzliche Mitstreiter weiterer Nationalitäten zu gewinnen. Anders als in anderen IT-Unternehmen gibt es bei uns viele Frauen. Die Mitarbeiter, ihre Familien und ihr Freundeskreis haben bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Durch flexible Arbeitszeitmodelle versuchen wir individuellen Lebensentwürfen und -phasen eine echte Chance zu geben. Egal ob Elternzeit (auch für Papas), Kinderbetreuung, Kunstkurs, Sport, Musik oder Ehrenamt, jeder soll und kann bei uns neben seiner Arbeit sein Privatleben möglichst gut gestalten.

Wir haben nicht nur IT-ler, sondern auch Naturwissenschaftler und andere Ingenieure an Bord. Das ist wichtig, weil wir sehr tief in den Branchen unserer Kunden verwurzelt sind, also im Maschinen- und Anlagenbau, in der diskreten Fertigung, im Messebau und Eventmanagement. Auch vom Alter her sind wir breit aufgestellt. Von ganz jungen Studenten im 2. Semester bis hin zu unseren „Oldies“, die auf fast 40 Jahre Berufserfahrung zurückblicken können.

Kern Eurer Dienstleistung ist Euer Produkt dynamic crossover. Wie entwickelt sich die Lösung?

Wir haben dynamic crossover 2014 auf den Markt gebracht. Das ist eine Microsoft NAV-basierte Lösung zur optimalen Prozessunterstützung der gesamten Wertschöpfungskette bei der Durchführung von Projekten und der Projektfertigung. Bei den Kunden ist dynamic crossover sehr gefragt, sie ist immer der Hauptbestandteil unserer Aufträge. Wir verbessern das Produkt immer weiter, um den Zielbranchen noch gerechter zu werden.

Wie ist Eure Auftragslage?

Die Auftragslage ist sehr gut. Viele unserer Kunden kommen über eine Empfehlung zu uns. Einige haben sich unsere Spezialisten bereits bis 2020 gesichert. Momentan haben wir für größere Projekte eine Vorlaufzeit von ca. 18 Monaten. Um diese Situation zu verbessern, sind wir auf der Suche nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Besonders Maschinenbauer würden unser Team sehr gut ergänzen.

Was erwartet neue Mitarbeiter bei Euch?

Wir haben sehr flache Hierarchien und kommunizieren ganz offen miteinander. Bei uns kann man in einem Projekt die Leitung übernehmen, im nächsten wieder als Consultant oder Entwickler arbeiten. Das entscheiden wir gemeinsam je nach Wünschen und Fähigkeiten der Mitarbeiter. Zwei planen für 2020 sogar ein Sabbatical im Ausland und arbeiten von dort aus einen Tag pro Woche. Das ist eine tolle Lösung: Die Mitarbeiter können sich ihren Traum erfüllen, dennoch bleiben sie im Unternehmen verankert. Solche individuellen Arbeitsmodelle und eine gute Work-Life-Balance führen auch dazu, dass uns in den letzten fünf Jahren kein Mitarbeiter freiwillig verlassen hat, worauf ich sehr stolz bin.

Ihr habt auch Kunden in China oder den USA. Müssen Deine Mitarbeiter viel reisen?

Zu Beginn eines Projektes ist ein persönliches Treffen unerlässlich. Aber wir arbeiten zunehmend remote und führen Meetings über Skype-Konferenzen durch. Darüber hinaus schaffen wir momentan auch zusätzliche technischen Voraussetzungen, um die Reisezeiten weiter zu reduzieren. Das werden vor allem sehr große Displays mit Skype-Funktionalitäten sein, die bei uns und auch bei den Kunden installiert werden sollen. Über sie können wir Meetings abhalten, als wären alle Teilnehmer in einem Raum. Diese Art der Zusammenarbeit ist für uns und für den Kunden von Vorteil, weil die Mitarbeiter weniger reisen müssen und keine Flug- und Hotelkosten anfallen. Der Kunde spart Geld und wir gewinnen wertvolle Kapazität.

Was erwartest Du Dir von den nächsten fünf Jahren für Dein Team und Eure Lösung dynamic crossover?

Das Produkt werden wir massiv weiterentwickeln, da haben wir schon konkrete Pläne. Wir sehen hier weiter wachsende Marktchancen, gerade im internationalen Geschäft. Hierzu wollen wir Mitarbeiter gewinnen, die zu uns passen und für unsere tollen Projekte brennen. Ich bin mir sicher, dass die nächsten fünf Jahre sehr spannend werden. Unser Team ist bereit!

Vielen Dank, Michael, für das Gespräch!

>> Weitere Karriereblogbeiträge unserer Experten für Microsoft lesen Sie hier.